Kann man mit aktien noch reich werden


Portfolio Welche Aktien wirklich reich machten Apple erfreut seine Anleger trotz der zuletzt starken Korrekturen mit sagenhaften Renditen.

ZALANDO SE

Reich werden konnten Anleger aber auch mit anderen Papieren. Schuld daran waren nicht nur Streitereien unter den Chefitäten — so hatte Unternehmensgründer Steve Jobs sein Baby im Zorn verlassen —, sondern auch Produkte wie der unselige Newton, den damals kaum jemand verstanden hat und der eigentlich ein PDA war.

Er hatte der einstigen Avantgarde der Computerbranche die letzten Cashreserven gekostet und sie an den Rande des Ruins gebracht. Innovationen von Rang, für die das Unternehmen einst berühmt war, kann man mit aktien noch reich werden danach nicht mehr, und man wartete eigentlich nur noch auf den Tod von Apple — oder auf ein Wunder.

Anfang August überstieg das Unternehmen einen Wert von einer satten Billion Dollar — seit Oktober geht es mit dem Kurs freilich ordentlich bergab. Mut wurde belohnt Dennoch: Wer sich am Dezember ein Herz gefasst hätte und dem Börsenhype, der um das Unternehmen tobte, gefolgt wäre, den Kindern die Geschenke unterm Christbaum beherzt gekürzt und US-Dollar in Apple investiert hätte, wäre 38 Jahre später um satte In den vergangenen 30 Jahren stieg der Kurs der Aktie nämlich jährlich um durchschnittlich knapp 20 Prozent.

kann man mit aktien noch reich werden

Kein schlechter Deal, sagen die knochentrockenen Realisten — doch andere können's sogar noch besser, meinen die Börsianer: Das Biotech-Unternehmen Amgen lieferte nämlich im gleichen Zeitraum im Schnitt jährlich gleich 26 Prozent Rendite ab. Das Unternehmen, mit vollem Namen Applied Molecular Genetics und inzwischen in mehr als 75 Ländern weltweit vertreten, erforscht und entwickelt Arzneimittel für Erkrankungen, für die es nur eine beschränkte Anzahl an Behandlungsmöglichkeiten gibt.

Mit rund Dezember in den Tabakkonzern Philip Morris gesteckt.

15 Antworten

Man vertreibt kleine "Lungentorpedos" in mehr als Ländern und hat einen Anteil von 15,5 Prozent am weltweiten Tabakmarkt. Schöne Schneller, besser, Netflix Doch auch für alle, die eher zu den Millennials als zu den Babyboomern zählen, gibt es feine Erträge von jüngeren Unternehmen, die den Apfel schrumpelig aussehen lassen. Ähnliches geschah, als Apple und Amazon Filme zum Runterladen anboten.

Reich in den Ruhestand: Mit Aktien aus Immerhin arbeitet man sein ganzes Leben lang und möchte dann wenigstens in der Rente keine Sorgen mehr in Sachen Finanzen haben.

Jetzt waren sich alle Auguren sicher: Netflix wird über den Jordan gehen. Netflix war unterm Strich einfach schneller und besser: Noch vor zehn Jahren kannte das Kann man mit aktien noch reich werden kaum ein Mensch in Österreich.

Jetzt sind die Serien und Filme in aller Munde — und die Kasse klingelt.

Derselbe Betrag, investiert in Apple-Aktien, war "nur" Eine Möglichkeit war, auf Amazon zu setzen. Der Onlinehändler ist heute die weltweite Nummer zwei, wenn's um die wertvollsten Unternehmen geht — gleich hinter Apple.

Unternehmensgründer Jeff Bezos, inzwischen der reichste Mensch des Planeten und der breiten Masse oft nur wenig unsympathischer als der stets eigenwillige Steve Jobs in der Blüte seines Lebens, ist wie der verblichene Apple-Guru ein Fantast reinsten Wassers — aber einer, der wie Jobs diese Kann man mit aktien noch reich werden zu klingender Münze machen kann.

kann man mit aktien noch reich werden

Seine Denke, den Aktionären einfach keine Dividenden zu zahlen, aber jeden Dollar wieder zu investieren, ermöglicht eine weitere massive Expansion — und das sogar in Geschäftsfelder, die nicht unbedingt mit der digitalen Welt zu tun haben. Da wäre sogar ein Engagement in das New Yorker Biotech- und Pharmaunternehmen Regeneron besser fürs Börsel gewesen: Aus dem investierten er vor zehn Jahren sind Dollar geworden.

kann man mit aktien noch reich werden

Allen Vorwürfen zum Trotz Aber auch vor fünf Jahren war es noch nicht zu spät, den Apferln den Rücken zu kehren und stattdessen auf andere Titel zu setzen: Mit dem Silicon-Valley-Nachbarn Facebook klingelte es deutlich lauter im Beutel — Zuckerberg hin, Spionagevorwürfe her. Seit wuchsen nämlich die Anteile um das 4,7-Fache — Dollar wurden zu Zumindest bis vor kurzem. Die Zukäufe von Instagram und Whatsapp brachten, auch wenn es bei Letzterem wieder ordentlich gerauscht hat im Blätterwald, die von Börsianern geschätzte Diversifizierung.

Der ebenfalls in Kalifornien beheimatete Konzern ist auf dem Globus einer der führenden Entwickler von Grafikprozessoren und Chipsätzen.

kann man mit aktien noch reich werden binäre optionen vorzeitig schließen